Glaubenssätze

Glaubenssätze beeinflussen oft mehr die sportliche Leistung als Kondition, Technik und Kraft. Erst der Glaube an die eigenen Stärken machen einen guten Sportler aus. Glaubenssätze sind innere Einstellungen, nach denen wir unser Handeln ausrichten. Glaubenssätze entstehen meist schon früh in der Kindheit und werden später durch alles, was wir erleben und erfahren im Unterbewusstsein verankert.

Bei Glaubenssätzen gibt es kein Richtig oder Falsch, entscheidend ist die Wirkung.
Beispiele für Glaubenssätze sind : Sport ist Mord, Ohne Fleiß kein Preis, Ich habe immer Erfolg, Ich werde es nie an die Spitze schaffen….
Glaubenssätze können sich über die Zeit durch Wissen, persönliche Erfahrungen, Veränderungsprozesse und klare Zielsetzungen verändern.
Es liegt an uns, zu erkennen, welche fördernd wirken und welche uns an unserem Weiterkommen hindern.

Wenn ich nicht daran glaube, dass ich einen bestimmten Gegner schlage oder ein Turnier gewinnen kann, erzeuge ich im Unterbewusstsein Blockaden, die ich nur schwer überwinden kann.

„Ob du glaubst, du schaffst es, oder ob du glaubst du schaffst es nicht, du wirst immer Recht behalten.“